Expo 98, Beitragsbild mit Gebäuden hinter einem Wasserfall.

Fotografie – Altes Expo-Gelände, Lissabon

Fotografie – Altes Expo-Gelände, Lissabon. Im Osten der Stadt, am Ufer des Tejo, liegt das alte Expo-Gelände, das heute meistens mit dem Namen «Park der Nationen» genannt wird. Aus Erfahrung mit anderen Weltausstellungen – die entweder abgerissen wurden oder schlicht verrotteten – wurde ein Grossteil der Gebäude der Expo 98 bereits vor der Ausstellung verkauft und für eine Nachnutzung konzipiert:

Seit 2013 ist der «Parque das Nações» eine eigene politische Gemeinde Lissabons, in der zur Zeit ca. 28’000 Menschen leben. Anbei ein paar architektonische Eindrücke.

 

Lissabon, Expo-Gelände, Dach und Konstruktion des Bahnhofs Oriente

Alte Expo-Gelände Lissabon, Bahnhof Oriente

Der Bahnhof Oreiente als Spiegelung in einer Gebäudefassade

Architektonisches Detail in der Nähe des Ozeaneums in Lissabon

Architektonisches Detail in der Nähe des Ozeaneums in Lissabon

Dieses Bild wurde im Rahmen eines kleinen Wettbewerbes prämiert und an der Photo 17 in Zürich ausgestellt.

 

Lissabon, Wasserspiel auf dem alten Expo-Gelände

Lissabon Oriente, Hausfassade

Expo 98, der portugiesische Pavillon

Expo 98, Möwe beim portugiesischen Pavillon