Grafik

Grafik ist mein Steckenpferd. Ich konzipiere und gestalte alles, was Freude bereiten und wirken soll:

Was mir bei meiner Arbeit sehr, sehr wichtig ist, sind Funktionalität und ein hoher Qualitätsanspruch. Gute Grafik braucht aber nicht nur einen guten Grafiker – sie braucht Zeit, messbare, objektive Kriterien, direkte, konstruktive Kommunikation und eine sorgfältige Planung. Dabei helfe ich auch gerne beratend mit, denn viele Aufwände in der Realisation lassen sich mit einer guten Vorbereitung gänzlich vermeiden. Ungeniert anfragen.

Anbei ein paar handgepickte Referenzen.

 

Kampagne für die Initiative «Vaterschaftsurlaub jetzt!»

Für das Initiativ-Komitee – bestehend aus 140 Organisationen – durfte ich diese Kampagne konzipieren. Der Auftrag beinhaltete die Gestaltung des Logos in drei Sprachen und zahlreiche Adaptionen: Vom Luftballon über Give-Aways, Kugelschreiber, hin zu Postkarten und Unterschriftenbögen in drei Sprachen. Besten Dank an Travail.Suisse für den tollen Auftrag und die gute Zusammenarbeit.

Blog-Beiträge zur Kampagne

 

Logo Vaterschaftsurlaub jetzt – Obervarianten des Logos

Kampagne für die Berufe der Schweizer Armee

Je nach Funktion dauert es wegen der Ausbildung sehr, sehr lange, bis die Angestellten ihre Aufgabe vollumfänglich ausüben können. Das und eine Häufung von Pensionierungen in den kommenden Jahren bewog die Schweizer Armee dazu, aktiver über ihre Berufe zu informieren. Erstellen durfte ich das Erscheinungsbild und alle Medienumsetzungen bis zum Kampagnen-Launch mit einem Messestand an der AIR14 in Payerne.

Blog-Beitrag zur Kampagne

Kampagne Personalmarketing V – Bereich der zivilen Berufe

 

Lost Letters For Lucy – Logo-Design

Auf ronorp bin ich auf die Band gestossen, für die ich ein tolles Logo gestalten durfte. Seither haben sie mehrere Alben produziert und den Golden Kayak Award in der Kategorie «Best Band 2015» gewonnen. Ein paar Musikproben finden sich hier. Rock on, Lucy – und herzlichen Dank für das tolle Projekt!

Blog-Beiträge zum Logo

Logo Lost Letters For Lucy – Beispiele von Positionierungen der Logo-Elemente

Plakat-Wettbewerb für das ISC in Bern

Von Zeit zu Zeit braucht ein Club eine neue Werbelinie. Aus diesem Grund hat das ISC einen Wettbewerb lanciert, an dem ich mitgemacht habe. Bei über 50 Teilnehmenden ist die Wahl leider nicht auf mich gefallen – grossen Spass gemacht hat’s trotzdem und Freude an den Entwürfen habe ich noch immer. Danke ISC!

Blog-Beiträge zum Plakat-Wettbewerb

ISC-Plakatwettbewerb mit dem Sujet der Band Gingerpig

 

Waldparty

Manchmal steht ein Konzept vor der Gestaltung und manchmal ist es umgekehrt: Flyerlinie für die legendäre Waldparty. Viele Besucherinnen und Besucher erschienen aus Freude am Ansatz spontan als Rotkäppchen oder Wolf.

Flyerserie der Waldparty in Bern

 

Textin

Textin war das Magazin der Schreibszene Schweiz, als diese noch unter der Leitung von Fatima Vidal war. Gedacht als Magazin rund um die Profi- und Laienschreibe. Erschienen sind leider nur drei gedruckte Ausgaben, der Absatzmarkt für solche Produkte ist in der Schweiz ein hartes Pflaster. Erstellt habe ich das Layout-Konzept, die Titelillustrationen und schliesslich die Umsetzung. Ein schönes Magazin, das mir sehr viel Freude bereitet hat – Danke Fatima!

Drei Cover und zwei Inhaltsseiten von textin

 

Signal AG

Konzeptentwurf für die visuelle Erscheinung der Lastwagenflotte der Signal AG.

Entwurf für die Lastwagenflotte der Signal AG

 

Les instants d’un voyageur

Wenn einer eine Reise tut … Dann kommt er in diesem Fall zurück und macht darüber eine Ausstellung. Sam Schläfli reiste fünf Monate durch Nordafrika, den Nahen Osten und Kurdistan. Dabei dokumentierte er laufend Eindrücke in Form von Fotografien und Texten. Die Ausstellung fand im Kuratorium der «Mitte» in Basel statt. Das visuelle Konzept sollte ein schlichtes sein, die Inhalte zur Geltung bringen und auf mehrere Medien adaptierbar sein: Print, Ausstellung, interaktive Medien, auf dem Web und im Film zur Ausstellung.

Der Logotype beinhaltet den Namen «les instants dʼun voyageur». Dabei fassen zwei Klammern die Augenblicke des Erlebten ein. Diese wurden als Kombination mit jeglichen Bildern wieder aufgegriffen und als illustratives und fokussierendes Element variabel eingesetzt. Das Konzept beinhaltet auch eine rote Linie: Sie symbolisiert den Reiseverlauf im Flyer, den Karten und leitet die Besucher als roter Faden auf ihrer Reise durch die Ausstellung.

Realisierte Medien: Banner, Flyer, Homepage, Plakate, Konzeptbeschrieb und Visual.

Medien der Ausstellung "les instants d'un voyageur"

Impression der Ausstellung "les instants d'un voyageur"

 

Phynixdesign

Nour-Eddine Bouazdia entwickelte ein eigenes Content-Management-System und ich unterstützte ihn bei der visuellen Erscheinung. Die Vorlagen enthalten das Logo, ein Layout für Geschäfts­korrespondenz, ein User-Interface sowie den Entwurf einer Homepage. Oft streichen Kunden das Konzept aus der Offerte, aber Nour-Eddine hat den Nutzen eines solchen geschätzt und dazu Geld gespart: Wenn das visuelle Konzept steht, lässt es sich problemlos auf weitere Medien adaptieren. Auch ganz gut und gern ohne mich – Nour-Eddine hat das prima gemacht!

Erscheinungsbild der Firma Phynixdesign

 

Alle Grafik-Einträge auf meiner Website.

 

 

Visit Us On TwitterVisit Us On FacebookVisit Us On Linkedin