Karl – Beitragsbild

Illustration: Karl – Entwürfe für ein Buchprojekt

Diese Woche war Buchwoche – nebst für Lavinia habe ich auch für Karl gearbeitet. Karl ist ein kleiner Kerl, der noch zur Schule geht und ein Tagebuch, bzw. ein Logbuch über seine Abenteuer schreibt. In Karls Familie gibt’s noch seine nervige Schwester Sara, sein Vater – Hausmann und Pseudoschriftsteller – und seine arbeitende und meist gereizte Mutter. Natürlich kommen noch eine Menge Charaktere dazu: Karls Klasse, sein bester Freund und viele mehr.

Die Inhalte in Karls Buch bestehen wechselnd aus Text und Illustration. Um den Aufwand in einem vernünftigen Mass zu halten, sind die Illustrationen mal wieder reduziert ausgefallen und in Schwarz/Weiss, weil Farbdruck in Büchern relativ teuer ist. Ich habe mich vorab mal auf das Definieren der illustrativen Sprache und die Charaktere konzentriert. Sehr wichtig war mir, dass die Entwürfe relativ rasch von der Hand gehen – ich mich wohl fühle in der Formsprache – und dass ich trotz der Reduktion viel Freiheit in Varianten habe. Für die Reinentwürfe ist eine Umsetzung mit dem Computer möglich; bin mir aber noch nicht sicher: Die Fehler der Hand und die Arbeit ohne Bildschirm machen mir im Moment fast mehr Freude. We’ll See.

Nach dem Feedback der Verfasserin geht’s dann allenfalls schon mit dem Illustrieren einer Geschichte weiter. Schwarzer Fineliner und meine alte Kreisschablone – herrlich nostalgisch.

Das Zeichnen hat grossen Spass gemacht, ich mag die kleinen Kerlchen und freue mich sehr auf den weiteren Verlauf!

 

Karl – erste Studien für seine Umsetzung

 

Karls Schwester Sara

 

Karls Mutter

 

Und Karls Vater