Portrait Katharina – Beitragsbild

Portrait-Fotografie – Katharina

Portrait-Fotografie – Katharina. Mein erstes, bezahltes Portrait-Shooting. Katharina ist auf mich zugekommen, weil sie ein gutes Profilbild für die sozialen Medien möchte. Aber gern doch! Wie mehrmals erwähnt, bin ich kein professioneller Fotograf und es liegt mir fern den Profis das Wasser abzugraben. Ich nehme Aufträge nur an, wenn ich die technischen Bedürfnisse an die Bilder garantieren kann, mir die Aufträge Spass machen und ich was dabei lernen kann. Diese Aufträge sind eigentlich keine Aufträge, sondern ein Hobby und damit primär Freude. Der Ansatz: PWYW – Pay what you want.

Für Bilder für Kampagnen, Grossdrucke und ähnliches arbeite ich ausschliesslich mit Profis und hier ein Tipp an die geschätzten Kunden: Ein professioneller Fotograf ist nicht billig, aber die Investition lohnt sich. Mit einem guten Bild könnt ihr alles machen, es existiert genau ein Mal und ihr könnt es überall und ohne Beschränkung verwenden. Die Budget-Variante mag auf den ersten Blick überzeugen – aber wenn euer Chef dann ein Plakat damit drucken oder eine Strassenbahn damit beschriften will, habt ihr ein Problem.

Eine Zahl steht in der Gestaltung nie nur für ein Produkt; sie steht für eine professionelle Dienstleistung, Flexibilität, Beratung und die Individualität eurer visuellen Erscheinung. Ihr spart also nicht am Dienstleister – ihr spart an euch. Und damit meine ich nicht, dass alles teuer sein muss und überteuert schon gar nicht. Aber im Zeitalter von «Geiz ist geil» tut es manchmal gut, diesen Gedanken im Hinterkopf zu tragen. Nun aber fertig mit unlustig und ab zu lustig, zu den Bildern.

Danke an Katharina für das tolle Shooting und für ihr Vertrauen.

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina

 

Portrait Katharina